CSS/Eigenschaften/Textausrichtung/Spalten/column-rule

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eigenschaft column-rule ist eine Zusammenfassung der möglichen Einzelangaben column-rule-width, column-rule-style und column-rule-color.

  • CSS 3.0
  • Android
  • Chrome
  • Firefox
  • IE 10
  • Opera
  • Safari

Details: caniuse.com

Beispiel ansehen …
<!doctype html>
<html>
  <head>
    <meta charset="utf-8"> 
    <title>column-rule</title>
    <style>
 
      .mehrspaltig {
        -webkit-column-count: 2;
        column-count:         2;

        -webkit-column-gap:   3em;
        column-gap:           3em;

        -webkit-column-rule:  1em solid gold;
        column-rule:          1em solid gold;
      }
    </style>
  </head>
  <body>
    <h1>Spaltenlayout</h1>
    <article class="mehrspaltig">
      <h2>Allgemeines</h2>
      <p>...</p>
    </article>
  </body>
</html>
Zur Visualisierung sind die Kindelemente des Divs der Klasse „mehrspaltig“ mit einem Hintergrund versehen.

Mit column-rule können Sie das Aussehen der Linien zwischen den Spalten bestimmen. Notieren Sie Angaben zu Linienstärke, Typ und Farbe mit Leerzeichen dazwischen:

Die Reihenfolge der Angaben ist egal. Es dürfen dabei auch nur eine oder zwei Angaben gemacht werden. Bei fehlender Farbangabe ist die Voreinstellung die Textfarbe des Elements, bei fehlender Rahmenstärke ist die Voreinstellung medium.

Hinweis

Obwohl die Reihenfolge der Angaben beliebig ist und keine Verwechslungsgefahr besteht, sollten Sie dennoch konsequent bei einer Notation bleiben. Die meisten Werkzeuge zur Fehlersuche verwenden die Reihenfolge column-rule: width style color;.


Achtung!

Die Eigenschaft column-rule ist derzeit (Stand: Mai 2017) noch nicht in alle aktuellen Browser implementiert, deshalb muss man proprietäre Eigenschaften verwenden:
für Android-Browser -webkit-column-rule

Details: caniuse.com

Sie sollten bei der Definition solcher noch nicht umfassend verbreiteter Eigenschaften die herstellerspezifischen Angaben immer vor der standardisierten Form machen. Da später gemachte Angaben frühere überschreiben, ist so sichergestellt, dass die standardisierten Angaben von dem Zeitpunkt an, an dem sie unterstützt werden, auch verwendet werden.

siehe auch[Bearbeiten]