HTML/Kommentar

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

HTML beinhaltet die Möglichkeit, an beliebigen Stellen innerhalb einer HTML-Datei Kommentare einzufügen. Kommentare werden von Web-Browsern ignoriert, d.h. bei der Präsentation nicht angezeigt. Kommentare sind z.B. sinnvoll, um interne Angaben zu Autor und Erstelldatum in einer Datei zu platzieren, um interne Anmerkungen zu bestimmten Textstellen zu machen oder Teile des Dokuments intern auszukommentieren.

Kommentare werden durch die Zeichenfolge <!-- eingeleitet. Dahinter folgt beliebig langer Kommentartext. Innerhalb des Kommentartextes können Sie auch HTML-Elemente notieren. Alles, was zwischen der einleitenden Zeichenfolge und der beendenden Zeichenfolge --> steht, wird bei der Anzeige im Browser unterdrückt. Speziell gekennzeichnete Kommentare, sogenannte Conditional-Comments werden vom Internet Explorer jedoch interpretiert.

Beispiel: HTML-Auszug
<h1>Willkommen!</h1> <!-- Kommentar: das obendrüber ist eine Überschrift --> <p>viel Text</p> <!-- und das ist ein mehrzeiliger Kommentar zu dem Text mit <p>...</p> Letzte Zeile des Kommentars -->
Beachten Sie dass bereits die Zeichenfolge -- den Kommentar beendet. Deshalb lassen sich HTML-Kommentare nicht schachteln. Wenn Sie zur deutlichen Hervorhebung eines Kommentars Sonderzeichen als Trennlinie einsetzen wollen, dann verwenden Sie am besten nicht das Bindestrich-Minuszeichen -, sondern irgendein anderes Zeichen, beispielsweise das Gleichheitszeichen = oder das Sternchen *.


Während Sie an Ihren HTML-Dateien arbeiten, werden Sie häufig Varianten testen und ausprobieren. Dabei ist es hilfreich, bisherige Lösungen vor dem Ausprobieren einer neuen Lösung nicht einfach zu überschreiben, sondern in einen Kommentar zu setzen. Dadurch wird dieser Bereich für den Browser „deaktiviert“, und er ist sehr leicht wieder reaktivierbar. So müssen Sie sich nicht ärgern, wenn Sie etwas überschreiben, das eigentlich doch besser war als das, womit Sie es überschrieben haben.

[Bearbeiten] Conditional Comments

Die älteren Versionen des Internet Explorers zeichneten sich durch eine unvollständige, bzw. fehlerhafte Umsetzung des CSS aus. Microsoft bot dazu mit den conditional comments eine valide Lösung für den Internet Explorer an: Spezielle HTML-Kommentare mit einer Bedingung, die der Internet Explorer für Windows ab der Version 5 auswertet und hiervon abhängig den im Kommentar enthaltenen HTML-Code ausführt oder nicht. Für alle anderen Browser handelt es sich lediglich um Kommentare, deren Inhalt ignoriert wird.

Beispiel: HTML-Auszug
<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd"> <html> <head> <title>CSS-basiertes Layout</title> <link rel="stylesheet" type="text/css" href="standard.css"> <!--[if IE]> <style type="text/css">@import url(ie.css);</style> <![endif]--> <!--[if IE 6]> <style type="text/css">@import url(ie6.css);</style> <![endif]--> <!--[if lte IE 8]> <style type="text/css">@import url(ie6-7-8.css);</style> <![endif]--> </head> <body> <!-- HTML-Quelltext --> </body> </html>

Für diese Browserweiche sind folgende Angaben möglich:

  • [if IE]: alle Versionen (ab 5.0 - 9),
  • [if IE 6]: alle 6er-Versionen,
  • [if lt IE 8]: alle Version vor 8 (less-than = kleiner als),
  • [if lte IE 8]: alle Version bis 8 (less-than or equal = kleiner oder gleich),
  • [if gte IE 5.5]: alle Version ab 5.5 (greater-than or equal = größer oder gleich).

Hinweis:

Internet Explorer 10 und neuere Versionen betrachten conditional comments als Kommentare und ignorieren sie daher, außer sie werden mittels einer Meta-Angabe wie
Beispiel: Kompatibilitätsmodus des IE
<meta http-equiv="X-UA-Compatible" content="IE=EmulateIE9">
Damit emuliert IE10 oder höher das Verhalten von IE9.

in einen Kompatibilitätsmodus versetzt.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Übersicht
Hilfe
SELFHTML
Diverses
Werkzeuge
Flattr
Soziale Netzwerke