Separation of concerns

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Separation of Concerns, etwa Trennung der Zuständigkeiten versteht man in der Informatik das Prinzip, verschiedene Aufgaben einer Anwendung in eigenen Teillösungen umzusetzen.

Warum?
Wenn eine Codeeinheit keine klare Aufgabe hat ist es schwer sie zu verstehen, sie anzuwenden und sie ggf. zu korrigieren oder zu erweitern.[1]
Wenn man bei einer Klassenbeschreibung das Wort „und“ verwendet, macht man was verkehrt.
Es kann nicht Aufgabe einer allgemein Daten verarbeitenden Klasse sein, Methoden für alle möglichen Ausgabekontexte bereitzuhalten. Eigentlich sagt man, wenn du ein „und“ bei der Beschreibung dessen, was deine Klasse tut, verwenden musst, dann macht sie zu viel.[2]

Angewendet auf das Erstellen von Webseiten bedeutet dies

  • HTML legt den strukturellen Aufbau einer Seite fest.
    • es werden keine darstellungsbezogenen Elemente, Attribute oder Klassennamen verwendet
    • es werden keine inline-styles verwendet
    • es werden keine inline-Eventhandler verwendet
  • CSS legt fest, wie die Seite dargestellt wird
    • mit CSS werden keine wichtigen Inhalte generiert
  • JavaScript ermöglicht es mit der Seite zu interagieren
    • mit JavaScript werden keine CSS-Eigenschaften geändert

[Bearbeiten] siehe auch

[Bearbeiten] Quellen

  1. Clean Code Developer: Separation-of-Concerns-SoC.ashx
  2. SELFHTML-Forum: oop-behandlung-von-benutzereingaben-fuer-konstruktor
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Übersicht
Index
Mitmachen
Werkzeuge
Spenden
SELFHTML