IPC SE19 Medienpartner 630x250 48558 v1.jpg

SELFHTML ist in diesem Jahr Medienpartner der IPC.

Für die Hauptkonferenz vom 4. – 6. Juni in Berlin verlosen wir ein Freiticket.

Weitere Informationen finden sich im SELFHTML-Forum.

HTML/Tutorials/HTML5/Neu und obsolet

Aus SELFHTML-Wiki
< HTML‎ | Tutorials‎ | HTML5
Wechseln zu: Navigation, Suche

In HTML5 wurden eine Reihe neuer Elemente eingeführt.[1]. Andere wurden dagegen aus dem Standard entfernt.

neue Elemente in HTML5[Bearbeiten]

Formulare[Bearbeiten]

Für Formulare gibt es neue Elemente:

  • datalist: unterstützt Eingabe durch Vorschläge aus einer Liste
  • keygen
  • meter: visualisiert einen Wert einer Größe in Abhängigkeit einer Skala in bis zu drei (Ampel-)Farben, beispielsweise die Anzahl der Kommentare zu einer Frage.
  • output: dient zur Ausgabe des Ergebnisses einer Berechnung oder von eingegebenen Werten
  • progress: Fortschrittsanzeige

Das input-Element erlaubt eine Vielzahl neuer Werte:

Gerade bei Formularen gibt es viele neue und nützliche Attribute.[2]

Multimedia[Bearbeiten]

In HTML4 wurden Multimedia-Dateien nur indirekt eingebunden und konnten nur mit Plug-ins wie z.B. dem Flash-Player abgespielt werden. Mit den audio- und video-Elementen können Sie Lieder und Filme nun direkt im Browser abspielen.

Mit dem canvas-Element können Sie in JavaScript erzeugte Animationen und Grafiken in Webseiten integrieren.

Textauszeichnung[Bearbeiten]

Zur Textauszeichnung wurden folgende Elemente neu eingeführt:

time
dient dazu, Daten, Zeitangaben oder -dauern durch Mikroformate auch für Computer und Suchmaschinen lesbar zu machen.
mark
dient dazu, Textstellen aufgrund einer Nutzeraktion oder vermuteter Absicht des Nutzers zu markieren
ruby, rp und rt
Aussprachehinweise, hauptsächlich für asiatische Schriften

contenteditable-Attribut[Bearbeiten]

Mit dem neuen Universalattribut contenteditable können Sie den Inhalt von HTML-Elementen zur Bearbeitung durch die Benutzer freigeben.

Beispiel ansehen …
<section contenteditable="true">
   <h2>Diese Überschrift kann verändert werden.</h2>
   <p>Dieser Absatz kann verändert werden.</p>
</section>

Benutzereingaben könnten dann beispielsweise im localStorage gespeichert werden.

obsolete Elemente[Bearbeiten]

In HTML5 werden veraltete Elemente und Attribute nicht mehr als deprecated, sondern als obsolet bezeichnet.[3]

Präsentationselemente[Bearbeiten]

Dies betrifft hauptsächlich Elemente für Stilangaben, die heute mit CSS festgelegt werden.

Frames[Bearbeiten]

Der Einsatz von Frames ist ebenfalls obsolet.

weitere obsolete Elemente[Bearbeiten]

Folgende Elemente wurden aufgegeben, da sie nur selten verwendet wurden, oder ihr Gebrauch zu Missverständnissen führte.

keine Typangaben für script und link[Bearbeiten]

Die Typangabe bei link und script-Elementen kann weggelassen werden, falls Sie die Sprachen CSS bzw. JavaScript verwenden:

Beispiel: Angabe einer Dokumenttyp-Deklaration
<!-- bisher --> <link rel="stylesheet" href="stylesheet.css" type="text/css"> <script type="text/javascript" src="script.js"></script> <!-- HTML5 --> <link rel="stylesheet" href="stylesheet.css"> <script src="script.js"></script>

Textanker für interne Verweise[Bearbeiten]

Sprungmarken für seiteninterne Verweise werden nicht mehr mittels eines Links mit name-Attribut, sondern durch die Angabe einer id angebeben.

Beispiel: Zeichencodierung
<!-- veraltet --> <h1><a name="Allgemein">Allgemein</a></h1> <!-- HTML5 --> <h1 id="Allgemein">Allgemein</h1>

Content Model (Kategorien)[Bearbeiten]

HTML5 hat anstelle der Einteilung in inline und Block-Elemente neue Kategorien von Elementen.


Quellen[Bearbeiten]

  1. W3C: new-elements
  2. W3C: new-attributes
  3. W3C: obsolete-elements