JavaScript/Window/name

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eigenschaft name liest oder speichert den Namen eines Fensters.

  • JavaScript 1.0
  • Chrome
  • Firefox
  • IE
  • Opera
  • Safari

Syntax

string = Window.name;

Window.name = string;

Anwendungsbeispiel[Bearbeiten]

Beispiel
<html> <head> <title>Test</title> <script> Fenster = window.open("datei.htm", "KleinesFenster", "width=200,height=200"); function Fenstername () { alert("Name des kleinen Fensters: " + Fenster.name); neu = prompt("Vergeben Sie einen neuen Fensternamen", "Name"); Fenster.name = neu; alert("Der Name des Fensters lautet jetzt: " + Fenster.name); } </script> </head> <body> <a href="javascript:Fenstername()">Name des Fensters</a> </body> </html>

Das Beispiel lädt beim Einlesen der Datei ein zweites kleines Fenster. Der Name dieses Fensters lautet KleinesFenster. Beim Klicken auf einen Button wird die Funktion fenstername() aufgerufen. Darin wird dem Anwender zunächst mit alert() der aktuelle Fenstername des kleinen Fensters ausgegeben. Dann kann er einen neuen Namen eingeben. Abschließend wird der neue Name angezeigt.

Beachten Sie, dass die Eigenschaft name sich auf diesen Namen bezieht, nicht etwa auf den Variablennamen, in dem die Fensterinstanz gespeichert wird (im Beispiel die Variable Fenster).
Beachten Sie: Ein mit JavaScript gesetzter Fenstername bleibt solange erhalten, wie das Fenster geöffnet ist bzw. bis er erneut geändert wird. Sie können aus diesem Grund den Fensternamen zum Speichern von Variableninhalten verwenden, z.B. um Variablen von einer Datei an eine später aufgerufene Datei zu übergeben. Berücksichtigen Sie dabei jedoch, dass der Fenstername in vielen Browsern lediglich Buchstaben, Zahlen und den Unterstrich enthalten darf. Sonderzeichen und Umlaute dagegen sind nicht erlaubt.


Lesen Sie zu dem Thema auch den Artikel JavaScript/Tutorials/Wertübergabe zwischen verschiedenen HTML-Dokumenten von Matthias Schäfer/ Hatto von Hatzfeld.

Weblinks[Bearbeiten]