JavaScript/DOM/Event/javascript

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eventhandler javascript: wird bei Verweisen ausgelöst. Dies ist kein Event-Handler im engeren Sinn. Es handelt sich um eine Syntax, die eingeführt wurde, um JavaScript-Code als Verweisziel zu notieren.

  • JavaScript 1.0
  • Leer
  • Leer
  • Leer
  • Leer
  • Leer

Hinweis

Links mit dem a-Element sollten auf andere Seiten verweisen. Wenn Sie JavaScript innerhalb der Seite ausführen wollen, sollten Sie ein button-Element verwenden und einen Eventhandler mit addEventListener hinzufügen.


Beispiel
<html>
<head>
  <title> Test </title>
</head>
<body>

  <a href="javascript:alert(document.lastModified)">Letztes Update</a>

</body>
</html>

Das Beispiel gibt bei Anklicken des Verweises ein Meldungsfenster mit dem Zeitpunkt des letzten Updates der Datei aus. Um einen Verweis dieser Art zu notieren, notieren Sie hinter dem Attribut href in Anführungszeichen das Schlüsselwort javascript, gefolgt von einem Doppelpunkt (:) und dahinter eine oder mehrere JavaScript-Anweisungen. Bei mehreren Anweisungen ist es jedoch besser, diese in einer Funktion zu notieren und beim Verweis dann diese Funktion aufzurufen.

Beachten Sie: Diese Form des Aufrufes erfordert zwingend den Rückgabewert "undefined". Ist dies nicht der Fall, wird der jeweilige Rückwert der JavaScript-Anweisung in das Dokument geschrieben und die aktuelle Seite gelöscht.
Sie können gegebenenfalls unter Verwendung des Operators void den Rückgabewert einer Anweisung unterdrücken und auf "undefined" setzen.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Übersicht
Index
Mitmachen
Werkzeuge
Spenden
SELFHTML