JavaScript/parseFloat

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die globale Funktion parseFloat() wandelt eine zu übergebende Zeichenkette in eine Zahl um und gibt diese als numerischen Wert zurück. Wenn sich die Zahl als Kommazahl interpretieren lässt, wird dies berücksichtigt. Als Dezimalzeichen wird jedoch nur der Punkt interpretiert. Sinnvoll, um z.B. Anwendereingaben in Zahlen umzuwandeln, mit denen man anschließend rechnen kann.

  • JavaScript 1.1
  • Chrome
  • Firefox
  • IE
  • Opera
  • Safari

Syntax

var ergebnis = parseFloat(string)

  • string : die zu prüfende Zeichenkette

Gibt NaN (Not a Number) zurück, wenn die Zeichenkette mit Zeichen beginnt, die sich nicht als Teil einer Zahl interpretieren lassen.

Wenn die Zeichenkette weiter hinten ungültige Zeichen enthält, wird die Zahl bis zum ersten ungültigen Zeichen interpretiert und der interpretierte Teil zurückgegeben.

Anwendungsbeispiel[Bearbeiten]

Beispiel ansehen …
    var Elemente = ['18', '18.1', '18,9', 'abc', '1a'];
    for (var i = 0; i < Elemente.length; ++i) {
		zeileEinfuegen();
	}

  function eingabeVerarbeitung () {
	  var eingabe = document.getElementById('eingabe');
      document.querySelector('output').innerText = parseFloat(eingabe.value);
  }
 
   function zeileEinfuegen () { 
      var tabelle = document.querySelector('tbody');	
      // schreibe Tabellenzeile
	   var Reihe = tabelle.insertRow(0);
       Reihe.insertCell().innerText = Elemente[i];
       Reihe.insertCell().innerText = parseFloat(Elemente[i]);
   }

Das Beispiel definiert ein Array mit verschiedenen Elementen, die teils ganze, teils Kommazahlen, teils gar keine Zahlen darstellen. Dann werden in einer for-Schleife alle Elemente des Arrays mit der insertRow-Methode dynamisch in eine Tabelle geschrieben. Dabei wird die Funktion parseFloat() auf das jeweilige Array-Element angewendet.

Weblinks[Bearbeiten]