JavaScript/Objekte/Math

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Objekt Math können Sie Berechnungen, auch komplexe wissenschaftlicher oder kaufmännischer Art, durchführen. Dazu stehen Ihnen verschiedene mächtige Methoden und Funktionen sowie einige Eigenschaften zur Verfügung.

  • E (Eulersche Konstante)
  • LN2 (natürlicher Logarithmus von 2)
  • LN10 (natürlicher Logarithmus von 10)
  • LOG2E (konstanter Logarithmus von 2)
  • LOG10E (konstanter Logarithmus von 10)
  • PI (Konstante PI)
  • SQRT1_2 (Konstante für Quadratwurzel aus 0,5)
  • SQRT2 (Konstante für Quadratwurzel aus 2)

[Bearbeiten] Allgemeines zur Verwendung

Eine Instanz von Math brauchen Sie nicht eigens erzeugen. Sie können Eigenschaften und Methoden von Math direkt verwenden. Das Schema ist somit

Beispiel
 x = Math.Eigenschaft;
 x = Math.Methode(Parameter);

Mit Zahl = 10 * Math.PI beispielsweise steht in der Variablen Zahl nach der Zuweisung das Produkt aus der Zahl pi und 10. Mit Wurzel = Math.sqrt(10) steht in der Variablen Wurzel hinterher das Ergebnis der Quadratwurzel aus 10. Notieren Sie vor jedem Aufruf einer Eigenschaft oder Methode des Math-Objekts Math (großgeschrieben).

Bei jedem Zahlen-Parameter, den Sie einer Methode von Math übergeben, kann es sich um eine explizite Zahl (z.B. 25 oder 0.123) handeln, um eine numerische Variable (z.B. x) oder um einen Rechenausdruck (z.B. 7 * 5 + 0.3). Auch Rechenausdrücke mit Variablen sind erlaubt (z.B. x * i + 1).

Beachten Sie: Die Anzahl der Nachkommastellen in Programmiersprachen wie JavaScript ist systembedingt beschränkt (auf den heutigen Systemen haben solche Zahlen normalerweise eine Länge von 32 Bit). JavaScript unterscheidet nicht wie manche anderen Programmiersprachen zwischen verschiedenen Typen numerischer Werte (Integer, Float usw.). Eventuell erforderliche Typumwandlungen erfolgen automatisch.
Beachten Sie: Alle trigonometrischen Funktionen (sin, cos, tan, asin, acos, atan, atan2) werden mit dem Bogenmaß durchgeführt oder geben das Ergebnis in Bogenmaß zurück. Um vom Bogenmaß in das Winkelmaß umzurechnen, dividieren Sie diesen einfach durch (Math.PI / 180). Eine Multiplikation mit diesem Wert sorgt für die Umrechnung von Grad- in Bogenmaß.

[Bearbeiten] weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Übersicht
Schnell‑Index
Mitmachen
Werkzeuge
Spenden
SELFHTML