JavaScript/Tutorials/App/Einstieg

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Unter einer Application (engl. für Anwendungssoftware) versteht man ein Programm für Mobilgeräte bzw. mobile Betriebssysteme. Im englischen Sprachgebrauch wird häufig der Begriff mobile app verwendet.

Mit dem Aufkommen mobiler Telefone wurden kleine Anwendungen wie Taschenrechner und Terminkalender immer wichtiger. Um mit den begrenzten Ressourcen der kleinen Computer besser zurechtzukommen wurden sie häufig direkt auf das Betriebssystem aufgesetzt.

Native Apps[Bearbeiten]

Native Apps [1] haben neben dem freien Internet einen festen Platz gefunden. Sie gelten als schnell, da sie in der nativen Programmiersprache des jeweiligen Betriebssystems (ObjectiveC für iOS, bzw. Java für Android) geschrieben wurden. Andererseits ist man an dieses System gebunden, da man sie nur schwer auf andere Plattformen portieren kann und von den App-Stores der jeweiligen Plattformen abhängig ist.

Geburtsstunde der Nativen Apps war 2008, als Apple für das damals neue iPhone einen App Store einrichtete.

Sie können sehr leicht über ein herstellerspezifisches Online-Portal wie Google Play oder AppStore bezogen und installiert werden. Um in diesem Portalen präsent zu sein, kapselten viele Anbieter von Webseiten ihre Inhalte in Native Apps. Dies läuft einerseits dem Gedanken des freien Internets zuwider, stellt Anbieter von Inhalten aber auch vor Probleme, da es für sie anfänglich zu Kosten führt, andererseits auch gute Bewertungen nicht eine eventuelle Entfernung aus dem Portal verhindern können, wenn Apple oder Google die Geschäftsbedingungen ändern.

hybride Apps[Bearbeiten]

Hybrid-Apps vereinen die Vorteile von nativen Apps und Webanwendungen, indem Quellcode in HTML und JavaScript geschrieben und plattformübergreifend verwendet werden kann. Hybrid-Apps laufen – für den Nutzer nicht sichtbar – innerhalb des nativen Webbrowsers der jeweiligen Plattform, z. B. Safari oder Google Chrome.

Frameworks wie z.B. PhoneGap von Adobe ermöglichen es die plattform-spezifischen Fähigkeiten einzubinden.

Dabei bieten die Frameworks auch die Möglichkeit die App so an die spezifische Benutzerführung der iPhone-, bzw. der Android-Welten anzupassen, dass an das jeweilige System gewöhnte Benutzer gut mit der App umgehen können. Da nur die wenigsten Nutzer auf mehreren Handys surfen, fällt das unterschiedliche Design im Normalfall gar nicht auf.

PWA (Progressive WebApps)[Bearbeiten]

Sie können aber auch Applikationen nur mittels HTML 5 und JavaScript erstellen, die aber dann wie eine native App behandelt werden. Progressive mobile Web-Apps werden nicht fest installiert, sondern wie eine normale Webseite unter einer festen URL vom Browser ausgeführt. So können sie problemlos auf allen mobilen Plattformen genutzt werden.

Während früher der mangelnde Zugriff auf die verschiedenen Hardware-Komponenten der einzelnen Mobilgeräte wie Nutzung von Kamera, Geolocation oder das Abfragen des Batteriestatus bemängelt wurde, entwickelt die Device and Sensors Working Group des W3C viele neue JavaScript-APIs, die den Nutzen mobiler Web-Apps progressiv verbessern können.


Quellen[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: Native Mobile Apps




Weblinks[Bearbeiten]