Ausbreitung des Coronavirus führt zu immer mehr Tafel-Schließungen

Um 1,6 Millionen bedürftige Tafel-Nutzer:innen jetzt nicht allein zu lassen, ruft Tafel Deutschland e.V. zu Solidarität und Unterstützung auf. Sie wollen helfen? Informationen finden Sie unter tafel.de.

Coronacharityshop.png

Eine weitere Möglichkeit ist der Einkauf im CoronaCharityShop – alle Einnahmen gehen zu 100 % an die Tafeln. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Grafik/Grundbegriffe/Graustufen

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Graustufenbildern wird mit einer Farbpalette von 256 Farben gearbeitet. Es handelt sich jedoch um eine ganz bestimmte Palette. Rot- Grün- und Blau-Anteile sind bei allen 256 definierten Werten jeweils gleich, was in der Addition zu einem Ton zwischen Schwarz und Weiß führt. Wenn R, G und B den Wert 0 haben, ist die damit definierte Farbe ein reines Schwarz. Wenn alle drei Farbanteile den Wert 255 haben, wird damit ein reines Weiß definiert. Ein Zwischenwert, etwa 192,192,192, definiert eine graue Farbe von bestimmter Helligkeit. Die Palette eines Graustufenbildes besteht nun darin, dass darin alle 256 Farben zwischen 0,0,0 und 255,255,255 gespeichert sind - also 256 Grautöne.

Die folgenden Abbildungen zeigen links die typische Graustufentabelle, bestehend aus 256 Grautönen von Schwarz bis Weiß, und rechts die Anwendung einer solchen Graustufentabelle auf ein Foto.

297px alt=Graustufen 297px alt=Graustufenbild

In der Beispiel-Abbildung wurde allerdings das Foto nach der Reduzierung auf Graustufen wieder auf volle Farbtiefe gesetzt und dann im JPEG-Format, nicht im GIF-Format abgespeichert. Die Grafik wird dadurch deutlich kleiner. Denn auch bei der Reduzierung eines Farbfotos mit voller Farbtiefe auf Graustufen wird kräftig mit Dithering gearbeitet, was die Dateigrößen bei Fotos schnell in die Höhe treibt.