HTML/Tutorials/Links

Aus SELFHTML-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Besondere an HTML-Dokumenten ist die Verknüpfung mehrerer Seiten oder Mediendateien mit HyperText, die erst das Internet möglich gemacht hat. Mit Hyperlinks oder Links (to link, engl. „verbinden“) werden Stellen in einem Dokument bezeichnet, die die Möglichkeit bieten, auf ein anderes Dokument oder zu einer anderen Stelle im selben Dokument zu verweisen und mit einem Klick oder Tap dort hin zu springen. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie solche Verweise auszeichnen und benutzerfreundlich gestalten.

  1. Hypertext
  2. Referenzieren in HTML
    • Mit vollständigen URIs referenzieren
    • Mit relativen Pfadangaben referenzieren
  3. Seiteninterne Verweise
    • Sprungmarken zum Seitenanfang
    • unsichtbare Anker
  4. Gestaltung mit CSS
    • Wie sieht ein guter Verweis aus?
    •  :hover und :focus
    • Text-Links mit CSS gestalten
    • externe Links kennzeichnen
  5. Verweise auf Mailadressen
  6. klickbare Telefonnummern
  7. Tastaturkürzel als Verweise




Links
(Übersicht)

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig.
Das link-Element dient dem Einbinden von Ressourcen wie externer Stylesheets.
Links (engl. für Verweise/Verbindungen) werden mit dem a-Element (von anchor; engl. für (Text)-Anker) ausgezeichnet.



Ursprünglich zeigten Anker in zwei Richtungen:

  • Verweisanker mit der Angabe einer URL zu einer anderen Datei.
  • Zielanker mit dem mittlerweile obsoleten name-Attribut. Dies lässt sich heute viel einfacher mit dem id-Universalattribut erreichen.

Siehe auch[Bearbeiten]